Kennen Sie den Film A Star is Born? Einigen der Zuschauer bringt sie gerade richtig Ärger ein. Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München verschickt nämlich wieder Abmahnungen wegen illegalen Filesharings.

Warum gerade A Star is Born?

Die Kanzlei Waldorf Frommer verschickt die Abmahnungen im Namen ihres Mandanten Warner Bros. Entertainment Inc. Die Warner Bros. Entertainment Inc. ist der Rechteinhaber des Films und wehrt sich gegen das illegale Streamen.

Babylon Berlin ist ein Musikfilm von Bradley Cooper mit Lady Gaga von 2018. Wer ihn irgendwo im Internet gestreamt hat, könnte eine Abmahnung in seinem Briefkasten finden…

Was ist Filesharing?

Filme wie A Star is Born sind urheberrechtlich gem. § 2 Abs. 1 Nr. 6 UrhG geschützt. Der Urheber, bei Filmen zum Beispiel der Regisseur oder Autor des zugrundeliegenden Buchs, hat die ausschließlichen Rechte an der Vervielfältigung (§ 16 UrhG), Verbreitung (§ 17 UrhG) und Veröffentlichung (§ 19a UrhG) des Werks.

Wer urheberrechtlich geschützte Filme auf Internetplattformen zum Tausch oder Download anbietet, handelt damit rechtswidrig. Achtung: „Bei P2P-Plattformen“, also Tauschbörsen, bietet man den Film gleichzeitig auch selbst an, wenn man ihn runtergeladen hat.

Welche Konsequenzen hat Filesharing?

Wer durch das Schauen von A Star is Born oder anderen Filmen gegen Urheberrecht verstößt, muss mit einer Abmahnung rechnen. Gerade beim Filesharing beauftragen die Urheber meist eine Kanzlei, die dann massenweise Abmahnungen verschickt. Eine Abmahnung ist gesetzlich als eine außergerichtliche Möglichkeit zur Geltendmachung der Rechte gedacht. Wer also auf die Abmahnung nicht reagiert, riskiert eine Klage.

Was wird in der Abmahnung wegen Filesharings von A Star is Born gefordert?

In Abmahnungen werden immer vor allem zwei Dinge gefordert: Schadensersatz und Unterlassung. Der Urheber verlangt also Geld, auch für die anwaltliche Unterstützung, und möchte, dass Sie unterschreiben, dass Sie Babylon Berlin nicht mehr illegal streamen.

Wie sollte auf die Abmahnung reagiert werden?

Wer eine Abmahnung wegen A Star is Born oder einem anderen Film erhalten hat, sollte nicht zu viel Zeit verstreichen lassen. Die Fristen sollten unbedingt im Blick behalten werden. Andererseits sollte man nicht vorschnell den geforderten Schadensersatz zahlen oder die Unterlassungserklärung unterschreiben. Der Schadensersatz beträgt mehrere hundert Euro und die Vertragsstrafe kann, wenn man gegen die unterschriebene Unterlassungserklärung verstößt, eine fünfstellige Summe umfassen.

Stattdessen sollte umgehend ein spezialisierter Anwalt kontaktiert und die Abmahnung von ihm auf ihre Rechtmäßigkeit überprüft werden. Er kann eine geeignete Vorgehensweise entwickeln und Ihnen bei der Abwehr helfen.

Nicht Sie, sondern ein Familienangehöriger hat den Film geschaut? Hier erhalten Sie weitere Infos zu den Auswirkungen und Ihren Pflichten.

Wir helfen Ihnen!

Wir haben schon etliche Abmahnungen erfolgreich abwehren bzw. deren Umfang reduzieren können und haben für Sie einen speziellen Service entwickelt. Mit unserem Rechtsprodukt Verteidigung Filesharing Abmahnung gehen wir für Sie zum Festpreis gegen die Abmahnung vor. Wir brauchen nur wenige Angaben von Ihnen und prüfen dann die Abmahnung auf ihre Rechtmäßigkeit innerhalb von 24 Stunden. Dann meldet sich einer unserer Rechtsanwälte bei Ihnen und berät Sie zu Ihrem Fall. Danach übernimmt er die weitere Korrespondenz mit der abmahnenden Kanzlei.