Myright-Klage Dieselklage wegen nichtiger Abtretungsvereinbarungen abgewiesen

Autor: |2020-09-01T11:31:24+02:002 September 2020|Allgemein, Straßenverkehrsrecht, Verkehrsrecht, Zivilrecht|, , , , , , , , , |

Insgesamt 2800 geschädigte Autokäufer haben ihre Schadensersatzansprüche gegen die VW-Tochter Audi an den Rechtsdienstleister Myright abgetreten. Myright verklagte Audi sodann auf 77 Millionen. Doch das Landgericht Ingolstadt wies die Klage ab. Im Prozess ging es speziell um Fahrzeuge der Marke Audi, in dem die VW-Vierzylinder-Motoren des Typs EA189 verbaut sind. Diese wurden im Rahmen des Dieselskandals mit einer Schummelsoftwareversehen, [...]