Ras­sis­ti­sche Äuße­rungen erlauben Kündigung

Autor: |2020-12-01T10:34:55+01:002 Dezember 2020|Allgemein, Allgemeines, Arbeitsrecht|, , , , , , , , , |

Das Bundesverfassungsgericht (Az. BvR 2727/19) hat entschieden, dass keine Verfassungswidrigkeit bei einer Kündigung wegen menschenverachtender Äußerung vorliegt. Laut BVerfG seien Äußerungen wie „Ugah, Ugah“ menschenverachtend.  Sachverhalt Der Beschwerdeführer war Betriebsratsmitglied. Im Rahmen einer Auseinandersetzung während einer Betriebsratssitzung über den Umgang mit einem EDV-System betitelte er einen dunkelhäutigen Kollegen mit den Worten [...]